Geschlossene Fonds – nur ein Geschäft für Betrüger?

Geschlossene Fonds geraten in den letzten Wochen immer wieder in die Schlagzeilen – ist der sogenannte „graue Markt“ nur ein Geschäft für Betrüger?

Markus Gotzi, Chefredakteur des Fachmediums „Der Fondsbrief“, hat dazu am 09.03.2013 kurz und knapp in wallstreet-online einen Beitrag veröffentlicht, den ich hier ausdrücklich empfehlen möchte:

Markus Gotzki: Geschlossene Fonds ...
Geschlossene Fonds – System für Betrug und Beschiss – nein!

Unter dem Titel „Geschlossene Fonds Synonym für Betrug und Beschiss – nein!“ schreibt Markus Gotzki:

„Reflexartig leierten Verbraucherschützer und Anlegeranwälte ihr Mantra herunter, dass geschlossene Fonds für private Kapitalanleger verboten gehören … Leute, es gibt in der Branche der geschlossenen Fonds, wie überall im Leben, solche und solche. Seriöse Anbieter und schwarze Schafe. Gönner und Ganoven.“

Wie ist Ihre Meinung dazu? Ihre Meinung interessiert möglicherweise auch andere Leser dieser Seite.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Allgemein und getaggt als , , . Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

Schreibe einen Kommentar